Einführung - Sandweg-Hof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einführung

Aktivlaufstall
   
Gruppenhaltung von Rentner- und rekonvaleszenten Pferden im Offenstall:

Die Gruppenhaltung von Pferden in Lauf- oder Offenställen ist neben der Weidehaltung eine der artgerechtesten Haltungssysteme. Die Pferde können sich frei bewegen und ihre Sozialkontakte in der Herde ausleben. Die Möglichkeit der regelmäßigen Bewegung fördert das Wohlbefinden der „Pferdepensionäre“ und führt häufig sogar zu einer Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands. Ein Offenstall hat neben einem überdachten Liege- und Fressbereich auch einen nicht überdachten Teil, der bei Tag und bei Nacht für die Pferde zugänglich ist. Engpässe sind zu vermeiden und alle Wege als Rundlauf anzulegen. Rangniedere Tiere sollten vor den Ranghöheren ungehindert flüchten können. Freier Zugang zum Raufutter, den Fressständen, den Liegeflächen, der Wälzfläche im Freilaufbereich sowie den Koppeln runden das Angebot für einen unbeschwerten Pferdetag ab. Rangkämpfe sind auch bei „Pferdepensionären“ nie vollständig auszuschließen. Untersuchungen bei Wildpferden haben gezeigt, dass diese es gewohnt sind zwischen Herden zu wechseln, so dass der eigentliche Integrationsprozess einen natürlichen Vorgang darstellt. Die Einbindung neuer Gruppenmitglieder erfordert im Regelfall Geduld und intensive Verhaltensbeobachtung. Ansätze wie Parallelhaltung zur Gruppe, Vergesellschaftung mit dem Leitpferd, Bildung kleiner Untergruppen und weitere Maßnahmen müssen für jedes neue Pferd abgewogen und für den jeweiligen Einzelfall gelöst werden. Der Eingliederung neuer Tiere in die Herde muss hohe Bedeutung beigemessen werden.

Für rekonvaleszente Pferde steht die ausgiebige Bewegung auf hartem ebenen Boden im Vordergrund.

Beide Pferdegruppen (Rentner und rekonvaleszente Pferde) bedürfen der regelmäßigen fachkundigen Beobachtung um frühzeitig Veränderungen im Gesundheitszustand wahrnehmen zu können.

Eine regelmäßige und korrekt dosierte Verabreichung von Bedarfsmedikation wird durch Frau Apothekerin Kerstin Werner überwacht.

    
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü